Lebenslauf Skills Portfolio Aktuelles Datenschutz
XING Facebook LinkedIn Tools

Hallo, ich bin Fabian Sonnenberg

Marketing Manager, Fotograf, Webentwickler & Pädagoge

Biographie

Geboren und aufgewachsen bin ich in Nordrhein-Westfalen, als Kind eines Künstlers und einer Wissenschaftlerin. Diese beiden Charakteristiken meiner Eltern sind der Grundpfeiler meiner Persönlichkeit und meines Lebensweges. Ganz wie mein Vater suchte ich ständig neue Herausforderungen, alternative Wege und kreative Lösungen. Gleichzeitig zeigte sich eine große Begeisterung für Technik – insbesondere für Computer. Es hat zwar etwas gedauert, doch irgendwann fing ich an, meine Möglichkeiten und Potenziale zu nutzen und konkrete Lebensziele anzusteuern. Das größte Ziel dabei war es, wie meine Mutter Biologie zu studieren. Nachdem ich dann meine Schulabschlüsse nachgeholt hatte, arbeitete ich zunächst als Erzieher, jedoch erlitt ich 2013 einen Burn-Out. Dies zwang mich, andere Wege zu gehen.

Richtungswechsel

Im anschließenden Studium merkte ich, dass ich Biologie zwar spannend finde und gut verstehe, ich das aber nicht beruflich machen möchte. Zur selben Zeit war ich bei dem BIT e.V. (Berufsforschungs- und Beratungsinstitut für interdisziplinäre Technikgestaltung e.V.) als studentische Hilfskraft angestellt und für das digitale Marketing und die Mediengestaltung zuständig. Hier zeigten sich meine autodidaktisch erworbenen Kompetenzen im Bereich digitale Technologien, meine Kreativität und meine erziehungswissenschaftliche Ausbildung als ideale Kombination. Meine Aufgabenbereiche, Verantwortung und Fähigkeiten sind rasant gewachsen. Innerhalb eines Jahres verwandelte ich mich hin zu einem Marketing-Manager.

Wachstum

Heute bin ich verantwortlich für die Corporate Identity, Werbemaßnahmen, Events, On- und Offline-Präsenzen, Marketingberichte und Marktanalysen, die für die Angebotsgestaltung genutzt werden. Die Zusammenarbeit mit Institutionspartnern, Dienstleistern, und Stakeholdern ist fester Bestandteil meiner täglichen Arbeit.

Es war ein ungewöhnlicher Weg, den ich gegangen bin, doch habe ich mich erst dadurch in dieser Welt gefunden.